zurück zur Startseite



Info über
Achilles International Germany

Leitidee

Vorstellung des Vorstands
Achilles International Germany

Historische Entstehung

Dick Traum

Fundraising Shop

Online-Spenden

E-Mail an uns

Newsletter bestellen

Achilles International Germany

1976 kam Dick Traum, ein über dem Knie Amputierter, im mittleren Alter schnell aus der  Form. Nach Beitritt eines lokalen Sportvereins fing Dick an zu laufen - kleine Strecken zuerst und dann, schließlich einige Meilen. Innerhalb eines Jahres wurde Dick als erster Amputierter zum New York City Marathon zugelassen. Diese Erfahrung hat  sein Leben verändert und gab ihm die Kraft für Erfolg und Selbstvertrauen. 1983 suchte er nach der Möglichkeit, das anderen Leuten mit Behinderung zu vermittelnn und so gründete Dick den Achilles Track Club, heutzutage Achilles International.
Heute hat diese gemeinnützige Organisation Local Clubs und Mitglieder in über 70 Ländern. Täglich, unterstützt Achilles Athleten mit Behinderung in den Parks, in den Sportvereinen und Fitness-Centern auf der ganzen Erde. Gesunde Begleitläufer und behinderte Läufer kommen zusammen, um in einer Umgebung von Unterstützung und Gemeinschaft zu laufen. 
Innerhalb dieser Gemeinschaft gewinnen Läufer messbare körperliche Stärke und bauen Selbstvertrauen auf, die sich häufig auch auf andere Teile ihres Lebens überträgt.
In den Jahren hat Achilles auch fachkundige Programme für Kinder und Kriegsveteranen entwickelt. Achilles-Kids erhalten Training, Wettkampfgelegenheiten und Programme in Schulen für Kinder mit Behinderung, während unser „Freedom Team of Wounded Veterans“  den behinderte Veteranen, die vom Irak und von Afghanistan zurückkommen, Programme zum Lauftraining und Marathongelegenheiten anbietet.
Während unsere Programme auf Athletik ausgerichtet sind, ist die Wahrheit, Sport ist einfach das Werkzeug zur Vollendung unserer Hauptzielsetzung: Hoffnung, Inspiration und die Freude am Erfolg von Leuten mit Behinderung. Nichts veranschaulicht dieses mehr als unser Signalevent, der „Hope&Possibility-Run“-5-Meilen-Lauf. An diesem Rennen nehmen gesunde und behinderte Läufer gemeinsam teil und mit einigen Behindertenpreiskategorien, setzt es einen ersten Platzgewinn innerhalb der Reichweite aller Läufer.